Vita | Plus
 
 

- Vita | Lebenslauf -
  
Name:
Peter Dargatz
Germany

01.11.1962

Schule: 
10 Klassen POS

Berufe:
► Buchbinder
► Kunstglaser
► Mediengestalter

 
Werdegang:

Meine ersten Erfahrungen mit der Malerei machte ich schon im Vorschulalter. Im Religionsunterricht bekamen wir diese tollen Wachsmalblöcke und unter Anleitung unseres Pfarrers entstand mein erstes Bild im Vorsatz meines Religionsbuches. Mit 14 Jahren führte mich meine Mutter an die Ölmalerei.
Erste kleine Kopien (A4 - A5) von Van Gogh waren mir so gut gelungen, dass ich sie rahmen ließ und meiner Patentante aus dem Westen zum Geschenk machte. Das brachte mir meinen ersten Jeans-Anzug der Firma "Lee" ein und mit dem war ich in der DDR nicht nur "megacool"(damals sagte man:"fetzig"), sondern auch noch anders. "Levis" hatte Jeder.....eine "Lee" sah man selten. Fazit: Malen macht Spaß, macht "cool" und bringt was ein.

In der Schule ging es weiter, die Hefte voller Zeichnungen statt Aufgaben. Das brachte viel Ärger, aber ich zeichnete weiter. Im Zeichenunterricht war ich meist als Erster fertig und malte dann eben mal schnell noch Eins für einen Kollegen. Trotzdem schloß ich die polytechnische Oberschule nach der 10. Klasse erfolgreich ab. Hurra! -Schule endlich geschafft und nun auf ins Berufsleben ...
                                                                   ... ich erlernte das Handwerk des Buchbinders.
Ich lernte neue Materialien kennen wie: -Papiere, Kartone, Häute, Leime, Folien, Blattgolde, Schlagmetalle, Gewebe ect. und deren Verarbeitung und erwarb somit viele handwerkliche Fähigkeiten.
Dann folgten Berufswechsel zum Bilderglaser und Weiterbildung zum Facharbeiter Glaser mit Beschäftigung in einer Bildergalerie mit Einrahmungswerkstatt, nun täglicher Umgang mit Bildern aller Art, Restaurationen und Einrahmungen. Jetzt war Zeit, Lust und Geld vorhanden, um mein Hobby "Ölmalerei" wieder zu betreiben. Märkische Landschaften, Stadtansichten, Schiffsbilder und Winterlandschaften folgten und waren so gut, dass ich sie gewinnbringend verkaufen konnte. Der Impressionismus begeisterte mich und nahm Einzug in meine gegenständliche Malerei. Licht und Schatten, farbenfroh und prall voll Leben - was für Effekte! Private und berufliche Veränderungen (Job im Künstlergroßhandel "boesner") führten mich zur abstrakten Malerei.
Heute würde ich meinen Stil als abstrakte gegenständliche Malerei bezeichnen.



Einige meiner Ölbilder:





ein Bild




Rooms als Grußkarte versenden - einfach aufs Bild klicken!













 




 


Fotografi
e - mein neues Hobby.

Seit Mai 2002 erster digitaler Fotoapparat und ...

Weiterbildung: 
zur Fachkraft  DesktopPublishingPrintmedien (Printmedien)
durch die
schweizer Firma Typodesign


Erlernte Programme:

Photoshop

Flash MX

Freehand

Indesign

Corel Draw


 
  Optimized for 1920 x 1080 px | Today 34 Besucher | Thank you for visiting ! ...also Google+    Genaue Uhrzeit